In jedem Haushalt gibt es Messer. Der häufigste Einsatzort der Messer ist für gewöhnlich in der heimischen Küche. Professionelle Einsatzorte sind Küchen in Restaurants. Daneben gibt es noch verschiedene andere Messer wie beispielsweise Jagdmesser. Je häufiger Du ein Messer verwendest, desto stumpfer wird es. Daher ist es besonders für Köche und in der Gastronomie generell wichtig, die Messer scharf zu halten. Wie das geht und wie Du das auch Zuhause hinbekommst, erklären wir Dir hier.

Material und Schliff der Messer

Es gibt unterschiedliche Messer in diversen Materialien (Stahl, Edelstahl, Keramik) und für verschiedene Einsätze, welche über einen unterschiedlichen Schliff verfügen. Das siehst Du schon in Deiner Küche, wenn Du ein Brotmesser mit einem Steakmesser oder einem Buttermesser vergleichst.

Wenn Du ein Messer schleifen möchtest, musst Du Material und Schliff bei der Wahl des Messerschärfers beachten. Am gängigsten sind Stahlmesser, Edelstahlmesser, Keramikmesser, aber auch echte Silbermesser sind in Gebrauch. Sie können entweder einen Wellenschliff oder eine Glattschneide haben.

Sonderfälle sind die deluxe Messer – wie die im echten japanischen Messer Set.

Richtige Messerpflege

Damit die Messer nicht so schnell stumpf werden, solltest Du sie pfleglich behandeln. Dazu musst Du einige Tipps hinsichtlich der Schneidunterlage, Aufbewahrung und Reinigung beachten. Hierzu gehört auch, jedes Messer nur für seinen eigentlichen Zweck zu benutzen und nicht beispielsweise als Dosenöffner. Außerdem sollst Du mit jedem Messer auch nur das geeignete Lebensmittel schneiden. Denn ein zu starker Druck oder eine falsche Handhabung macht das Messer nicht nur stumpf. Es könnte auch abbrechen.

Welche Schneidunterlage nutzen?

Als Unterlagen beliebt sind Bretter aus Plastik, Holz, Glas oder Stein. Alle haben ihre Vor- und Nachteile. Für Deine Messer sind die extrem harten Unterlagen wie Glas und Stein aber ein Garant für ein schnelles Abstumpfen. Benutz am besten nur Hartholzbretter oder Schneidematten. Die Einsätze auf diesen Unterlagen überlebt Dein Messer am längsten.
Wie Messer aufbewahren?

Am besten bewahrst Du die Messer in einem Messerblock oder an einer Magnetleiste auf. Weitaus häufiger liegen die Messer allerdings in einer Besteckschublade. Dadurch reiben sie allerdings oft aneinander und das macht sie stumpf! Wenn Du sie in einer Schublade aufbewahrst, achte auf einen passenden Klingenschutz.

Foto: © CITYEDV, Lizenz: Creative Commons CC0 1.0 , Quelle: pixabay

Wie Messer richtig reinigen?

Du solltest scharfe Messer nie in der Spülmaschine reinigen. Das macht sie stumpf und rostanfällig. Stattdessen solltest Du sie gleich nach dem Benutzen unter lauwarmem fließendem Wasser abspülen.

Der Graef Messerschärfer – ein Multitalent

Womit Messer schärfen?

Früher gab es das Handwerk des professionellen Messerschleifers. Heute kannst Du Deine Messer auch noch professionell schleifen lassen. Aber Du kannst eine Vielzahl von Messerschärfern selbst kaufen und sie von Hand oder mit einem Gerät schleifen. Sogar Hausmittel sollen Messer länger scharf halten. Die meisten davon sind aber nicht empfehlenswert.

Verschiedene Varianten und Namen, die Du im Netz findest, sind:

  • Schleifstein
  • Wetzstein
  • Wetzstab
  • Wetzstahl
  • Wasserstein
  • Abziehstein
  • Messerschärfer
  • Blitzschärfer
  • Schleifstäbe
  • Küchenmesserschärfer
  • Kombi Geräte

Je nach Klingenmaterial und Schliff benötigst Du einen gewöhnlichen Küchenmesserschärfer oder einen aus Diamant für Keramikklingen. Auch eine Kombi aus verschiedenen der oben genannten Schärfer ist möglich. Wichtig: Das Gerät Deiner Wahl sollte rutschfest sein.

Einen allgemeinen Tipp können wir Dir daher nicht geben. Der richtige Messerschärfer richtet sich immer nach der Art Deines Messers. Wichtig ist, dass Du immer beide Seiten der Klinge schleifst. Nur so wird das Messer gleichmäßig scharf.

https://www.ebay.de/Graef-CC-120-Elektrisches-Messerscharfer-Schleifgerat

https://www.ebay.de/Graef-elektrischer-Diamant-Messerscharfer-CC-250-Stahl-u-Keramikmesser-Profi

Wie oft Messer schleifen?

Auch auf diese Frage gibt es keine allgemeingültige Antwort. Wenn Du immer ein scharfes Messer haben möchtest, musst Du es eigentlich vor jeder Anwendung schleifen. Für gewöhnlich reicht es aus, das Messer zu schleifen, sobald Du merkst, dass es stumpf wird.
Es gibt einen kleinen Trick, den Du dazu verwenden kannst. Nimm eine Zeitungsseite zwischen zwei Finger. Versuche dann, diese Seite mit dem Messer leicht von oben nach unten zu durchschneiden. Solange das klappt, ist das Messer scharf. (Professioneller als selbst zu schleifen ist natürlich ein gelernter Messerschleifer.)

Rat und Hilfe

Wenn Du unsicher bist, wie und womit Du Deine Messer oder Schere schleifen kannst, findest Du Hilfe im Internet. Auf der Seite Wikihow Messer-schärfen kannst Du die wichtigsten Informationen dazu nachlesen. Du findest Anleitungen zum Einsatz der Schleifgeräte. Und Erklärungen, in welchem Winkel und welcher Stufe (oder Stufen) Du Deine Messer schleifen kannst.

Für Tipps, welche Messerschärfer am besten sind, kannst Du Dich in verschiedenen Foren erkundigen. Aber auch die Stiftung Warentest hat auf ihrer Seite entsprechende Ergebnisse veröffentlicht.

Alle Arten von Messern, Messerschleifgeräten, Klingenschutz und Aufbewahrungsobjekte gibt es bei jedem Fachhändler und in guten Online-Shops.

Quellen:
https://www.kochwiki.org/wiki/Wissen:Messer_schärfen
https://de.wikipedia.org/wiki/Wetzstahl
https://de.wikipedia.org/wiki/Scherenschleifer
https://de.wikihow.com/Messer-schärfen
https://www.sat1.de/…/wie-messer-scharf-bleiben-und-stumpfe-messer-scharf-werden
https://www.manufactum.de/schaerfgeraete
https://www.test.de/Messerschaerfer-Wetzstahl-schaerft-am-besten
https://www.messerbook.de/messerschaerfer-test/